MEIN KÖRPER TAGEBUCH:

10 Fragen, 10 Antworten

 

Ich bin nicht der große Tagebuch-Schreiber.

Ist das überhaupt was für mich?

Anders als beim klassischen Tagebuch-Schreiben kommt es hier nicht auf viel beschreibenden Text an. Im Gegenteil. Es ähnelt eher der Bullet-Journal-Methode. Kurze Stichworte reichen als Tageseinträge.

Körpertagebuch: perfekt für Leute mit wenig Zeit.

Es ist auch nicht nötig, jeden Tag etwas einzutragen, wenn nichts Besonderes ist. Außer, du hast gerade ein "Projekt", z.B. 2 Kilos abnehmen, Trainieren für den Halbmarathon, Zyklusüberwachung wegen Kinderwunsch, Symptomüberwachung bei Krankheit oder so. Nur ganz am Anfang wäre es gut, wenn du dir ein wenig Zeit nimmst, um deine Familien- und Körperchronik bisher aufzuschreiben. Dann hast du die Grundlage. Ab dann musst du nur noch bei Bedarf Notizen machen - wie oft und wieviel bleibt dir überlassen.

 

Warum nicht besser eine App?

Das schießt sich nicht aus. Es geht beides. Wenn du z.B. eine Diät-App nutzen möchtest, eine Sport-App oder einen Zyklus-Tracker, kannst du das natürlich tun. Das ist kein Widerspruch. Der Unterschied liegt vor allem in zwei Dingen: Zum einen hat eine App immer nur ein Thema, und du kannst keine Zusammenhänge zu anderen körperlichen Fakten herstellen, hast nie "das Ganze" im Blick.

Besser ist: das Ganze im Blick - langfristig und ganz privat.

Zum anderen siehst du immer nur einen kurzen zeitlichen Abschnitt. Auch hier fehlt einfach der Überblick. Oder weißt du in einem Jahr, was diese App bewirkt hat? Außerdem ist es auch nicht jedermanns Sache, seine privaten Daten in der Cloud zu wissen. Ein analoges Dokument gehört nur dir, beschreibt alle Bereiche und gibt dir auch im Rückblick wichtige Aufschlüsse über all deine körperlichen Veränderungen.

 

 

 

Ich möchte abnehmen. hilft mir ein Körpertagebuch?

Mir hat das sehr geholfen. Hast du viel vor, macht es erst recht Sinn, Tagebuch zu führen, denn dann wird die Aktion nicht so schnell vorbei sein. Bei mir waren es immer nur ein paar Kilos über dem Wohlfühlgewicht. Für mich macht es einen riesigen Unterschied, wenn ich immer wieder sehe, wieviel ich jetzt wiege. Und das im Vergleich zu letzter Woche, letztem Monat, letztem oder vorletztem Jahr.

Eine unheimlich starke Kontrollfunktion - immer wieder.

Psychologisch wirkt das etwa so: wiegen, aufschreiben, bewusst werden. Kurzer Check mit den früheren Werten - und schon weiß ich, ob ich weiter prassen darf oder nicht. So kann ich sehr frühzeitig gegensteuern. Dann schiebe ich halt mal drei Wochen 2 Diät-Tage pro Woche ein, und ich bin wieder in der Spur. Das ist die beste Diät überhaupt und verhindert, dass die Kilos zuviel immer mehr werden.

Und noch ein psychologischer Faktor stellt sich ein: Du achtest automatsich mehr auf dich, bist aufmerksamer, achtsamer dir selbst gegenüber, sensibler für Veränderungen, interessierter an Körperthemen. Ein wichtiger und hilfreicher Mechanismus!

 

 

Inwiefern ist das Körpertagebuch ein Ratgeber?

 

Du findest in dem Buch natürlich keine langen medizinischen Abhandlungen, diesen Anspruch hat es auch nicht. Aber es erinnert dich immer wieder an die gesundheitlichen Basics. Damit du siehst, wann welche Vorsorgeuntersuchung empfohlen wird. Du kannst auf einen Blick deinen Blutdruck beurteilen, weißt, wann deine nächste Impfung ansteht, zeigt dir den BMI, der gesund ist, fragt dich ab, ob deine Bewegung und Sportarten alle Bereiche abdecken wie Kondition fürs Herz-Kreislauf-System, Beweglichkeit für die Gelenke und Kraft für deinen Halteapparat.

 

Basiswissen + deine Notizen = So wirst du Expertin über deinen Körper.


Neben all den Info-Tabellen und Grafiken wirst du aber hoffentlich selber zu deinem besten Ratgeber. Denn du hast eine Liste deiner Medikamente, deiner Therapien, deiner persönlichen Themen und ihrer Verläufe. So kannst du frühzeitig handeln, wenn etwas aus dem Ruder läuft. Immer, wenn du etwas Interessantes aufschnappst, notierst du dir das und kannst jederzeit darauf zurückgreifen. Das macht dich zu einer mündigen Patientin und gibt dir die Fähigkeit, Zusammenhänge zu sehen und entsprechend vorbereitet in der Arztpraxis zu erscheinen. Ein guter Arzt wird das zu schätzen wissen.

 

 

Mein Arzt hat doch all diese Daten.

wozu soll ich es dann noch aufschreiben?

 

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es den einen Arzt gibt, der all deine körperlichen Belange im Blick hat. Wahrscheinlich gehst du ja auch nicht jedes mal hin, sobald die kleinste Befindlichkeitsstörung da ist. Weiß dein Hausarzt dasselbe, was deine Gynäkologin weiß? Und der Augenarzt dasselbe wie deine Physiotherapeutin oder der Dermatologe?

 

Kein Arzt weiß alles - nur du! Was du aufschreibst, geht nicht verloren.


Du bist die Patientin, du hast alle Daten im Kopf, und du entscheidest, wer was in welcher Form erfährt. In einem Körpertagebuch verlierst du nichts. Du notierst dir einfach alles, was irgendwie relevant sein könnte. Falls sich daraus tatsächlich ein Krankheitsbild ergibt, wird ein guter Arzt es zu schätzen wissen, dass du ihm alle die einzelnen Anzeichen und Symptome genau und in der richtigen zeitlichen Reihenfolge nennen kannst. Das hilft dir, und das hilft dem Arzt, deine Symptome einzuordnen, und kann Umwege und Fehldiagnosen verhindern.

 

 

 

Mir geht es doch gut.

warum sollte ich ein Körpertagebuch führen?

Das ist ja der Sinn der Sache, dass es dir gut geht. Und dass es dir auch weiterhin gut geht, nicht nur heute und morgen und übermorgen, sondern auch in 10 Jahren. Aber bist du dir sicher, dass das immer so bleiben wird?

 

Deine ganz persönliche Allround-Vorsorge - möglichst frühzeitig.

Wenn du etwas aktiv dazu tun möchtest, deine Gesundheit und deine Schönheit zu erhalten, ist es perfekt, frühzeitig anzufangen. Wenn etwas nicht mehr richtig läuft, merkt man es ja vor allem daran, dass etwas anders ist. Am Unterschied zu früher. Meinst du, es bleibt immer alles so, wie es jetzt ist? Das wünsche ich dir. Aber: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Und es ist nichts Verwerfliches daran, seinen Körper kontrollieren zu wollen. Denn er ist ja schließlich das Wichtigste, was du hast, deine Lebensgrundlage.

 

 

Diabetes, Kinderwunsch, Wechseljahre, Allergien, Schilddrüse etc.: finden spezielle Beschwerden hier auch ihren Raum?

 

Natürlich kann ich nicht jede mögliche Gesundheitslage in dem Buch vorbereiten. Aber es ist frei genug gestaltet, dass alle speziellen Themen darin Platz haben. Denn jeder hat sein spezielles Thema.

 

Viel Raum für Individuelles - weil jede Frau, jeder Körper anders ist.

So gibt es im Checklisten-Teil zu jedem Thema Listen, die die Du individuell ausfüllen kannst. Zudem gibt es die Seite "Meine speziellen Themen", die du nach deinen Kriterien gestalten kannst. Im Tagebuch-Teil bist du frei, die Daten dort zu erfassen, die für dich wichtig sind. Und zu guter Letzt gibt es ganz hinten freie Seiten, in denen Du ausführlicher deine Themen notieren kannst.

 

 

Ist mein körper tagebuch nur für Frauen?

 

Ja. Denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich Männer in der Regel weniger für die Themen Gesundheitsvorsorge und Schönheit interessieren und weniger bereit sind, Tagebuch zu führen. Aber natürlich stehen bei den Standard-Themen wie Vorsorge und Impfung auch die Empfehlungen für Männer und Kinder.

Als Familienmanagerin bist du es ja vermutlich gewohnt, für die anderen mit zu sorgen und sie auch im Blick zu haben.

 

 

 

Das Buch ist nicht billig...

Nein. Aber es ist seinen Preis wert. Ich habe besonders auf qualitativ hochwertige Materialien geachtet, denn es soll ja 10 Jahre und mehr top aussehen und halten. Das A4 Format hat einen Hardcover-Einband mit Fadenbindung und einer sehr angenehmen Softtouch-Oberfläche, veredelt mit partieller Schmucklackierung. Für die schöne Optik des Covers hat eine Illustratorin gesorgt, und auch der Innenteil ist 4-farbig und dezent, modern und praktisch gestaltet.

 

Schön, praktisch und wertig - und für 10 (!) Jahre.

Auf das Praktische lege ich viel wert: Ein Leseband lässt dich die richtige Stelle schnell finden. Die Dokumententasche ist ideal zur Aufbewahrung deiner Dokumente. Und das breite Gummiband um das Buch hält alles zusammen.

Mit einem Lebendgewicht von 955 g ist MEIN KÖRPER TAGEBUCH deine persönliche Körper-Bibel. Schön, praktisch und wertig. Und umgerechnet auf Preis pro Jahr alles andere als teuer.

MEIN KÖRPER TAGEBUCH ist in der edlen Ausführung und mit seiner Bedeutung als Instrument zu mehr Selbst-Achtsamkeit perfekt als besonderes Geschenk für körperbewusste Frauen geeignet. Zur Hochzeit, zur Geburt eines Kindes, zum 30., 40. oder 50. Geburtstag, zu Weihnachten, zum Hochzeitstag. Ein Geschenk, das der Frau zeigt: Kümmere dich um dich selbst, du bist es wert! Ohne wenn und aber.

 

 

 

Mir gefallen die eingestreuten Zitate total gut.

Welches ist dein Lieblingszitat?

Ich finde das von Sharon Stone toll: "Es ist gar nicht so leicht, so schön zu sein, wie man aussieht". Denn es zeigt, dass es manchmal schwerer ist, innere Schönheit zu entwickeln als äußere. Je älter man wird, desto mehr ist einem bewusst, wie sehr man sich mit seinem Äußeren identifiziert. Hat man sich innere Schönheit erarbeitet, fällt es einem wahrscheinlich leichter, von der äußeren loszulassen.

Und sehr gefällt mir auch Sheila de Liz: "Die Wechseljahre sind eine wahrlich tolle Zeit, denn sie zwingen dich regelrecht, dich um den wichtigsten Menschen zu kümmern: dich selbst!" Ist gerade mein Thema, so schön positiv und macht mir Mut für die Zukunft.

 

 

KOERPERTAGEBUCH_1.jpg